Sie befinden sich: 

Aktuelles

Phase-1 Studie mit neuem Antikörper bei Mastozytose bald beendet – Teilnahme ist noch möglich!

22.01.2018

Mastozytose - Neues Medikament zielt auf eine Verminderung und Normalisierung von Mastzellen

Veranstaltung am 7. Juni 2017: Dermatologie "meets" Hämatologie

11.05.2017

Mastozytosen sind eine seltene Gruppe von Erkrankungen, die durch eine erhöhte Anzahl von Mastzellen in verschiedenen Organen, meist in der Haut (kutane Mastozytosen) und/oder im Knochenmark (Systemische Mastozytosen),...

Neues diagnostisches Verfahren zum Nachweis der KIT-Mutation bei Patienten mit indolent systemischer Mastozytose

22.08.2014

Die für die indolent systemische Mastozytose typische D816V KIT-Mutation mit hochsensitiver PCR-Technik jetzt auch im Blut nachweisbar.

Klinische Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit des Tyrosinkinase-Inhibitors Masitinib

Donnerstag, 05. Januar 2012

Die Mastozytose ist eine komplexe Erkrankung, deren Ursache noch nicht hinlänglich bekannt ist.

Individuelle Veränderungen des Erbguts könnten die Unterschiede im Schweregrad der Erkrankung und den Grund erklären, warum jeder Mensch anders auf das gleiche Medikament reagiert.

Bei vielen Mastozytosepatienten liegt eine bestimmte Veränderung des Erbguts vor, die als Kit Mutation bezeichnet wird. Dadurch wird ein Eiweißstoff namens Tyrosinkinase im Übermaß aktiviert, welcher für die Mastzellentwicklung mitverantwortlich ist.

An dieser Stelle soll das Prüfpräparat Masitinib ansetzen, das die Aktivierung der Tyrosinkinase unterdrückt. Von der Durchführung der vorgesehenen klinischen Prüfung erhoffen wir uns Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit von Masitinib bei der Behandlung von Patienten mit Mastozytose und den entsprechenden Begleitsymptomen.

Masitinib ist ein Arzneimittel in klinischer Erprobung, d. h. es ist von der Behörde für die Behandlung Ihrer Krankheit noch nicht zugelassen. Im Rahmen dieser klinischen Studie wird Masitinib mit einem Placebo verglichen.

Wenn Sie an einer Mastozytose leiden und Interesse an dieser klinischen Studie haben, können Sie sich völlig unverbindlich mit uns in Verbindung setzen.

Kontaktdaten:

Telefonnummer: 030/450 618 294
E-Mail: nikki.rooks(at)charite.de
Stichwort: Masitinib-Studie